Suchmaschinen Trend Monitor
Hilfestellung zur aktuellen und zukünftigen Suchmaschinenoptimierung für Onlineshopbetreiber.

Ist die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Homepage / Onlineshops noch aktuell?
Suchmaschinen ändern ständig die Kriterien einer Webseite (Onlineshops), welche an ein gutes Ranking gestellt werden.
Meist stellen die Marktführer (derzeit Google) die Weichen, welche oftmals von den kleineren Suchmaschinen übernommen werden.

Werden aktuelle Trends frühzeitig erkannt und für das Suchmaschinenmarketing genutzt, entsteht meist ein erheblicher Vorteil gegenüber den Mitbewerbern. Tendenzen sind jedoch nicht einfach zu erkennen, liefern manchmal auch Fehlsignale und müssen oftmals überarbeitet werden.
Hinweis: Wir beobachten derzeit nur die Suchmaschine Google!

Beispieltrends in der Vergangenheit (Google)
o Linkpopularity (interne und externe Verlinkung)
o Keyword im Linktext (Suchbegriffe im Linktext eingebaut)
o PageRank (wie wichtig ist der Shop)


aktuelle Trends - zukünftige Trends der Suchmaschinenoptimierung (Google)*
o IP-Block Scanner
  
nach Beobachtungen bereits jetzt Realität: Der Google Bot speichert auch die IP-Adresse des Onlineshops. Insbesondere kleinere Shops hosten meist Webseite
   und Shop im selben Account. Webagenturen vergeben normalerweise nur eine IP-Nummer für alle Kundenaccounts. Wird eine IP-Nummer gesperrt (zB. Spam),
   ist Homepage + Shop weg.
   Abhilfe: Shop + Homepage sollten immer in unterschiedlichen Accounts (möglichst mit unterschiedlichen IP-Nrn) laufen, das war jedoch auch bisher eine für eine
  erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig. Immerhin entsteht durch die Verlinkung der Accounts eine höhere PR, Java-Shop Scripts stören nicht die
  Aktualisierung und Shopscripte werden bei einem Update nicht versehentlich überschrieben.

o Linktext Spamfilter
 
 
wurde erstmals beim Google Dance August 2004 verwendet.
   Abhilfe: Keywords in den Linktexten anpassen. Eventuell keine Top-Keywords verwenden (Spamfilter), zusammenhängende Keywords verwenden (statt Link
   "Auto" beispielsweise "Autohaus Automarke Ort".

 
o Froogle statt Google
(möglicher Zukunfttrend)
  
kein Gratislisting mehr in Google für Onlineshops (Google USA startet bereits mit der Shopsuchmaschine http://www.froogle.com , derzeit noch im Beta-
   Teststadium)

o Expertenseiten nach vorne (möglicherweise bereits Trend und möglicher Zukunfttrend)
  
Das Listing von kommerziellen Seiten in Google wird zukünftig über Gebühr oder nur mehr über Adwords möglich sein.
   Shopbegriffe erben die Expertenseiten, also die Guides die zu den Shops führen
   Abhilfe: Mehr Investitionen in Shopmarketing

o Marktführer bevorzugt
  
Diese Beobachtung wurde im August / September 2004 gemacht und von Google sogar (indirekt) bestätigt.
   Um der Spamflut zu begegnen, und die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern, werden zukünftig große Websites bevorzugt.
   Mit einer gezielten Suchmaschinenoptimierung konnten bisher auch kleine Shopbetreiber die Marktführer in den Rankings ausbremsen und den Umsatzturbo
   anwerfen. Zukünftig werden die Namen automatisch nach vorgerückt, AMAZON vor dem kleinen Buchhändler ums Eck. Schade :-(
   Abhilfe: leider derzeit nicht in Sicht. (außer Links, Links, Links mit möglichst hohen PR)
  

*Trotz sorgfältiger Beobachtung können wir verständlicherweise keine Garantie für die Korrektheit der Angaben, insbesondere den zukünftigen Trends übernehmen!
Weitere Informationen folgen in Kürze

Autoren: Harald Müller / Günter Fellner

 

 

Ein Service von:
MWeb ShopPromotion

 

August 2004 © Günter Fellner MWeb ShopPromotion